Bauanleitung Entenbruthaus

3D Anschicht vom Entenbruthaus

Entenbruthaus Animation

Nisthilfen für Enten sollte nur eine Notlösung sein. Es gibt nichts besseres als Natürliche Brutplätze. Zuerst sollte man versuchen eine Biotopverbesserung durch zuführen. Als Übergangslösung sind Nisthilfen geeignet oder wenn es gar nicht anders geht.

Die hier vorgestellte Nisthilfe habe ich mal bei Wild und Hund gesehen, und finde sie sehr gut geeignet. Habe in meiner Konstruktion ein paar Modifikationen mit einfließen lassen. Und sie für die Herstellung optimiert. Vor ein paar Jahren habe ich solche Nisthilfen für meinen Jagdherren gebaut. Die Nisthilfen stehen nun seit ein paar Jahren und werden regelmäßig angenommen. Allerdingst nicht im ersten Jahr.

Sie sollten schon im Herbst aufgebaut werden, so dass sich die Tiere daran gewöhnen und das sie etwas vor ihrer Brut vorfinden. Beim Aufbau sollte man darauf achten das keine Ratten ins Nest gelangen können, wir haben einen alten Eimer unter das Nest mit verschraubt.

Stückliste Entenbruthaus

Pos.AnzahlBenennungMaterialAbmasse
11BodenBrett oder Bohle1000x300x40
22Pfosten hintenDachlatte60x40x340
32Pfosten vorneDachlatte60x40x350
41Rahmenteil unten vorneBrett380x110x20
51Rahmenteil unten hintenBrett380x110x20
62Rahmenteil unten SeiteBrett500x110x20
718SprossenLeiste20x20x500
82Seitenteil obenBrett500x80x20
91Rahmenteil oben hintenBrett520x50x20
101DachBrett700x500x20
Stückliste für das Entenbruthaus

Zeichnung

Entenbruthaus Monateanleitung

Im ersten Schritt werden die Eckpfosten mit den Boden verschraubt.
Wer möchte kann vorher den Boden mit Teerpappe auslegen, dieses verlängert die Lebensdauer erheblich.
Im zweiten Schritt schrauben wir die untere Umrandung. Es sollte darauf geachtet werden das Schauben oder Nägel in den Bodenbrett sowie in die Eckposten verschaubt oder genagelt werden. Das verhindert ein Verzug beim Aufbau.
Im dritten Schritt werden die Seitenleitsen angebracht. Um ein reisen des Holzes zu verhindern sollte vorgebohrt werden, auch wenn Sie Nägel verwenden.
Im vierten Schritt kommt nun das Dach und die obere Berandung daran. Ich verschraube erst das Dach und dann kommt die obere Verblendung daran.
Das Entenbruthaus ist fertig. Nur noch das Dach mit Teerpappe bedecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + = 17